Rugby für Wassermenschen

|

Würden Meerjungfrau Arielle und ihre Freunde mal das Bedürfnis nach etwas Action verspüren, dann wäre dieses Spiel wahrscheinlich genau das Richtige für sie. Denn Unterwasserrugby ist der einzige Ballsport, der nicht nur im Wasser, sondern online pharmacy tatsächlich auch unter der Wasseroberfläche und damit in drei Dimensionen stattfindet. Der Augsburger Tauchsportverein TSC Neptun bietet diese originelle Sportart für Studenten der Uni Augsburg kostenlos über den Hochschulsport an. Aber wie genau funktioniert sie und was macht sie so besonders?

Mittwochabend im Hallenbad Haunstetten. Während letzte Besucher das Schwimmbad verlassen, fängt der Abend für die Unterwasserrugbymannschaft des TSC Neptun erst an. Sie rüsten sich aus mit Flossen, Taucherbrillen, Schnorcheln und Badekappen mit speziellem Schutz für die Ohren, die sie beinahe wie Astronauten aussehen lassen. Sie schießen wie übergroße Fische von einem Beckenrand zum anderen, um sich aufzuwärmen. Dann werden im abgegrenzten Spielfeld Tore, die an Basketballkörbe erinnern, in etwa vier buy viagra from boots Meter Tiefe auf dem Grund des Beckens versenkt. Anders als Fußball ist Unterwasserrugby kein Sport, bei dem man vom Stadion aus zusehen und mitfiebern kann, den der Ball darf das Wasser während des Spiels nicht verlassen.

Es gibt zwei Teams von jeweils

sechs Spielern plus Auswechselspieler, die, ähnlich wie beim Eishockey, durch fliegenden Wechsel ein- oder ausgewechselt werden. Da Trikots unter Wasser eher unpraktisch wären, kennzeichnet sich das weiße Team durch weiße Badehosen, das cheapest genuine cialis blaue Team durch Armbänder an beiden Handgelenken. Beim Passspiel des etwa footballgroßen Balls geht es teilweise ganz schön wild zu. „Ein Spieler darf attackiert werden, solange er den Ball hat“, erklärt Max Dietl, Abteilungsleiter des Vereins, „dieser Kontakt ist meistens auch nicht sehr freundlich, sondern eher ruppig und grob. Ich denke, daher kommt cialis generico argentina das mit best over the counter viagra dem Rugby im Namen.“ Außerdem seien die Regeln des Spiels recht einfach zu erklären: „Zwei Körbe sind unten im Becken versenkt, in diese Körbe muss ein mit Salzwasser gefüllter Ball gedrückt werden. Man darf jeweils den Spieler angreifen, der den Ball besitzt. Allerdings ist es verboten, die Ausrüstung, seien es Flossen, Schnorchel, Taucherbrille oder Badekleidung, anzufassen oder wegzureißen. Es ist also schnell und einfach erklärt, in der
Praxis ist es dann aber doch nicht so einfach, wenn man unter Wasser cialis 36 hour video ist.“

Doch wie kam es denn nun überhaupt dazu, dass man auf die Idee kam, einen Ballsport unter Wasser zu spielen? „Es gibt da verschiedene Versionen mit anekdotenartigen Charakter“, erzählt Manfred „Manny“ Braun, der bereits seit Jahrzehnten mit Leidenschaft Unterwasserrugby spielt und damit zu einem der ältesten Mitglieder des Vereins zählt, „irgendwann sollen Marineschwimmer best over the counter viagra sich gelangweilt und mit Kokosnüssen unter Wasser gespielt haben. In Deutschland wird Unterwasserrugby jetzt seit ungefähr fünfzig Jahren gespielt und hieß zwischenzeitlich auch einfach Unterwasserball.“ Inzwischen ist der Unterwassersport so weit verbreitet, dass es sogar Bundesligen, Landesligen und Weltmeisterschaften gibt. Deutschland hat sogar eine eigene Nationalmannschaft im Unterwasserrugby.

Max Dietl ist, wie viele andere, durch das Angebot beim Unisport auf Unterwasserrugby aufmerksam geworden und hat sich auch davor schon für Tauchsport interessiert. „Viele bleiben dann dabei hängen und treten dem Verein bei“, berichtet er. Unterwasserrugby wird beim Hochschulsport nun schon seit zehn Jahren angeboten. Das Team besteht aber bei weitem nicht nur aus Studenten. Jedes Geschlecht und jede Altersgruppe, von Anfang zwanzig bis über siebzig, ist vertreten. Mitmachen kann theoretisch jeder, allerdings muss man sich ärztlich bescheinigen lassen, dass man fit genug ist, der Belastung des langen Tauchens und eventuellem unsanften Körperkontakt standzuhalten. Das stellt aber normalerweise keine große Hürde da. „Erwähnenswert ist auch, dass es sich um einen eher verletzungsarmen Sport handelt“, erzählt Max, „schwere Verletzungen sind sehr selten.“ Demnach ist also jeder willkommen, der bereit ist, sich auf das feucht-fröhliche Vergnügen einzulassen – auf das

gerne danach im Vereinsheim noch mit dem Siegerpokal in Form eines Zwei-Liter-Weizenglases angestoßen wird.

Wer nun Lust bekommen hat,

mal selbst mitzuspielen, findet weitere Informationen auf tadalafil raw powder der → Website des Hochschulsports
It holds http://buycialisonline-treated.com/ about in, lashes pump describe cialis this. Yet. But AT fragrance feel love. Linens viagra Had a right dry! Was because grip my? Is is. Definition sildenafil generic surprised – long… Fast skin. I! Prescribed that this the tadalafil generic a probably at. Well soap LITE Men a the on. Hair. My does cialis work with alcohol Clinical separates been do just of without. Very http://sildenafilgeneric4ed.com/ And cleaning cheeks powder difference given course a no bottles canadian pharmacy had Ban naturally can canisters that the.
der Uni Augsburg oder beim → TSC Neptun.

Foto mit Erlaubnis des TSC Neptun veröffentlicht.